HUAWEI P20 Pro – Irreführende Werbung

„Fotografie wird nie wieder so sein wie zuvor“. Mit diesem Satz beginnt der deutschsprachige Werbespot. Ah ja… ok… Also die Geräte von diesem Hersteller sind sicher nicht schlecht. Aber wenn ich so einen Spot sehe, könnte ich im Strahl kotzen. Warum? Weil hier einfach etwas suggeriert wird was absolut an der Realität vorbei ist.

Was hat ein Smartphone mit der Studiofotografie zu tun? In der ersten Sekunde sieht man einen weißen Hintergrund brennen. Links und rechts stehen zwei Studioblitze bzw. Dauerlichtlampen. Einen Hocker ist zu sehen, auf dem normal ein Model / der Kunde sitzt. Also ein typische Studio Setup. Aber mal ehrlich. Wer bei einer solchen Lost Place Location so ein Set aufbaut ist eh ein Depp.

In der dritten Sekunde sieht man einen Studioblitz oder Dauerlicht mit Softbox auf einem Stativ abfackeln. In Sekunde 5 bis 6 sogar eine Nahaufnahme.

Warum tut Huawei das? Kann ich jetzt mit diesem Gerät Studioblitze auslösen? Kann jetzt dieses Gerät die Studiofotografie ersetzen? Der Rest von diesem Spot befasst sich mit Fotografie welche außerhalb von einem Studio stattfindet. Bereiche wie Architektur / Outdoor / Available Light werden gezeigt. Nichts davon hat was mit Studiofotografie zu tun. Und genauso wenig sind dann die Bilder wirklich professionell und wirklich gut. Weil auf einem hochgezüchteten, farbgeilen Minidisplay sieht alles supertoll aus. Aber auf einem Monitor ist das mal eine andere Nummer. Der normale Käufer des Gerätes wird so etwas nie machen. Er wundert sich höchstens das die Urlaubsbilder auf Papier leider nicht so farbbrilliant und kontrastreich sind wie auf seinem Handy. Schiebt diesen Fehler aber auf das Labor oder auf den Sofort-Drucker bei einem Drogeriemarkt.

Aber warum zieht der Hersteller solche Vergleiche? Ganz einfach. Anscheinend stehen Studioblitze und Hintergrund als Synonym für die Fotografie. Man sieht so einen Aufbau und selbst die dunkelste Kerze auf einer Torte weiß dann: Aha, hier wird fotografiert.

Anscheinend hat Leica an der Linse mit entwickelt. Leica ist ein Markenname den viele kennen. Die Kameras sind von Leica sind preislich doch sehr hoch und für den normalem Konsumenten kaum zu bezahlen. Was Leistung und Bildqualität betrifft steht auf einem anderen Papier.

Jedenfalls suggeriert der Hersteller das man mit diesem Smartphone und der verbauten KI (Künstlichen Intelligenz) immer eine vollwertigen Fotoapparat dabei hat. Jetzt sind wird doch mal ehrlich. Die Technik mag nicht schlecht sein. Sie wird auch immer besser. Aber sie ist im Moment nicht auf dem Stand eine Fotoapparates. Auch die Bildqualität ist ok, aber auch nicht hervorragend. Durchschnitt, nicht besser aber auch nicht schlechter. Und da helfen auch keine 3 „Leica“ Linsen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.